Einführung > Blog > Haben Sie ein Dilemma, welches Rotwein qualitativ ist?
 

Haben Sie ein Dilemma, welches Rotwein qualitativ ist?

25.4.2016: Der Auswahl für den Besuch, auf eine Party oder nur so am Abend kann für viele eine stressige Angelegenheit werden. Vor allem für diejenigen, die gerne ein guter Wein trinken, aber kennen sich nicht in Abarten, Jahrgängen und in Traubenursprung nicht aus. Wie kann man leckerer Rotwein auswählen?

 

 

Die Gründe, warum Sie sich bloß für den Rotwein entschieden haben besprechen wir jetzt nicht. Wahrscheinlich schmeckt es Ihnen oder wollen Sie den Wein beim ausdrucksvolleren Essen beschicken. Denken Sie aber nicht, dass der Rotwein um etwas besser als Weiß oder Rosé Wein ist, nur weil der rot ist. Nein. Im Fall den Weinen ist niemand gleich und gleicher. Alle drei Farben sind gleichwertig.                                                                                                                    

Außer der Weinfarbe sollten Sie schauen auch auf:                                                            

Terroir.

Der Art des Endbodens, Höhe über dem Meeresspiegel, Umdrehung den Böschungen und verschiedene Weltseiten, geografische Länge, Mikroklima; mit einem Wort Terroir. Das alles wirkt auf die Qualität von Trauben. Es gibt Abarten, die in manche Gebiete nicht gehören (zum Beispiel weltberühmte spanische Tempranillo können Sie nicht in konkurrierender Qualität bei uns bauen) und es gibt auch Gebiete, die sich in der Slowakei befinden und die in manchen Sachen besser als an keinem anderen Ort sind. Viele slowakischen Weinbauer haben sich dem Markt angepasst und haben gefragte Abarten wie zum Beispiel Pinot Gris, wo es nur ging bepflanzt. Dieser Abart entspricht aber nicht jedes Erdreich oder Höhe über dem Meerspiegel… einfach Terroir. Versuchen Sie zum Beispiel eine Abart von verschiedenen Gebieten von verschiedenen Herstellern kaufen. Sie werden selbst sehen, was für ein Einfluss Terroir auf das resultierende Produkt hat.

 

Der Hersteller.

In TV Werbungen haben Sie die Möglichkeit die Hinterbühne von Restaurants sehen. Schmutziges Kühlhaus, Motoröl in der Frittüre, Koch mit fettigen Haaren, der nach der Zigarette nicht seine Hände wäscht und so weiter. In so ein Restaurant gehen Sie mit großer Wahrscheinlichkeit nicht.                                                                                                              

Eine Überraschung wird für Sie nicht, dass der Wein die Menschen herstellen. Manche sind ehrlich, sauber und die Herstellung von Wein nehmen die als eine Schickung. Die anderen sind… anderen. Nützen Sie die Aktien des Typs  der offenen Türen aus und sprechen Sie mit den Inhabern von Kellerwirtschaften und mit den Weinexperten. Sie können dann ein Bild machen, was für Menschen das eigentlich sind. Weil wie die Menschen sind wird auch der Wein.                                                                                                                                                                                                                

Der Jahrgang. Bei dem Wein ist das Alter nicht nur eine Nummer.

Das Jahr des Sammelns den Trauben hat großer Einfluss auf die Qualität von Wein. Das hängt vor allem davon ab, wie das Wetter in gegebenem Jahr in gegebenem Gebiet war. Zum Beispiel das Jahr 2015 war für den slowakischen Wein gut, aber musste nicht auch für französischen oder slowenischen Wein gut sein.                                                                                                                                                                                                                                                                                                          

Das, ob der Wein gut schmecken wird, hängt davon ab, wann sie ihn trinken. Zum Beispiel junger Wein (das sind die ersten Weine des neuen Jahres) sollten bis nächstjährigem Frühling ausgetrunken sein. Die anderen Weine haben das Potenzial sich in der Flasche ungefähr zwei bis sechs Jahre verbessern. Es häng von der Abart und Farbe ab. Allgemein kann man sagen, dass für die Ausgärung in der Flasche mehr geeignet die Rotweine und süße Weine sind.

                                                                                                                                       

Was konkret soll ich also bei dem Einkauf suchen?

Vielleicht interessieren Sie keine die Jahrgänge, Abarten und Gebiete und wollen Sie einfach der Name des Weins hören, die Sie in online „Wagen“ einfügen sollen. Man sagt, dass Sie nichts kaputt machen können, wenn Sie nach Hause zum Beispiel Cabernet Sauvignon, Merlot oder Pinot Noir bringen. Selbstverständlich warten Sie nicht, dass die gleiche Abart von verschiedenen Herstellern ähnlich schmecken wird.       

                     

Hilft bei der Orientation bei dem Einkauf auch der Preis?

Manchmal. Besserer Rotwein sollten Sie schon ab 5€ kaufen. Es muss aber keine Regel sein. Und Regel ist auch nicht, dass das was billiger als 10€ ist muss schlechte Qualität sein. Gar nicht. Weil die online e-shops die Weine in großen Mengen einkaufen bekommen auch besserer Preis und die e-shops können dann für den niedrigeren Preis sehr qualitative Weine verkaufen.                                      

Auch deswegen, wenn Sie Laie sind, entweder können Sie Ihre Intuition zuhören (was manchmal ganz gefährlich ist) oder können Sie mit einem Spezialist auf Wein sprechen, der Ihnen bestimmt mit der Wahl des qualitativen Weines hilft. So ein Wein finden Sie auch in unserem e-shop.